Auch dieses Jahr werden uns die beiden Web-Designtrends – Skeuomorphism & Authentically Digital – immer häufiger im Web gegenüberstehen. Aber was unterscheidet diese beiden Designrichtungen?

Skeuomorphism Design
bezeichnet die Nachbildung realer Gegenstände. Vor allem die Details und die Texturen sind hier sehr wichtig. Die Designelemente sollen so dicht wie möglich an dem realen Objekten angelehnt werden.

 

Ob dieser Trend allerdings weiterhin bestehen bleibt ist offen. Die Designs machen viel Arbeit und gefallen lange nicht jedem Betrachter. Auch hängt es sehr stark vom Einsatzzweck ab. Ein Restaurant ist ehr geeignet, da es hier die klassischen Sinne des Betrachters ansprechen muss und nicht steril und künstlich wirken sollte.

_______________________________________________________

Authentically Digital Design
ist eigentlich das Gegenteil der vorherigen Design-Philosophie. Dieser Designstil verwendet klare und einfach Objekte, Funktionen und Farben. Microsoft neueste OS, Windows 8, ist ein Paradebeispiel für Authentically Digital Design, mit großen, 2D-Block Tasten und hellen Farben. Grid, wird oft im Zusammenhang mit Authentically Digital genannt.

 

Die flache Gestaltung der Oberfläche ohne Verläufe oder anderen Effekten (wie z.B. Schatten) ist ein wesentlicher Bestandteil des Designs. Auch die Schriftart spielt eine wichtige Rolle. Sie spiegelt zusammen mit den minimalistischen Icons das Prinzip des Modern UI sehr gut wieder.